(Geçici) Kanun
1924 tarih ve 491 sayılı Teşkilâtı Esasiye Kanunu'nun bazı hükümlerinin kaldırılması ve bazı hükümlerinin değiştirilmesi hakkında

Kanun No. 1
Kabul Tarihi: 12/6/1960
 

(Vorläufiges) Gesetz
über die Aufhebung und Abänderung einiger Bestimmungen
des Verfassungsgesetzes Nr. 491 von 1924

vom 12. Juni 1960
Gesetz Nr. 1

rückwirkend in Kraft gesetzt mit dem 26. Mai 1960 (Staatsstreich der türkischen Streitkräfte)
Durch Gesetz Nr. 55 vom 12. August 1960 wurde im Titel der Gesetze Nr. 1 bis 18 das Wort "Vorläufiges" gestrichen.
 

abgeändert und ergänzt durch
Gesetz Nr. 55 vom 12. August 1960 (türk.)
Gesetz Nr. 81 vom 12. 9. 1960  (türk.)
Gesetz Nr. 157 vom 18. 12. 1960

 

BİRİNCİ BÖLÜM
Genel Hükümler

Erster Teil
Allgemeine Bestimmungen
 

İktidar Partisi idarecileri tarafından Anayasanın çiğnenmesi, Türk milletinin bütün "fert ve insanlık hak ve hürriyetlerinin ve masuniyetlerinin ortadan kaldırılması, muhalefet murakabesi işlemez hale getirilerek tek parii diktatoryası kurulması suretiyle Türkiye Büyük Millet Meclisi fiilen bir parti grupu durumuna düşürülmüş ve meşruluğunu kaybetmişti.

Ordu Dahilî Hizmet Kanununun 84 ncü maddesi ile "Türk yurdunu ve Teşkilâtı Esasiye Kanunu ile tâyin edilmiş olan Türk Cumhuriyetini kollamak ve korumak" vazifesi kendisine verilmiş olan Türk Ordusu, vatandaşı birbirine düşürmek suretiyle Türk Vatanını ve millî varlığı tehlikeye koymuş olan eski iktidara karşı bu mukaddes kanuni vazifesini yerine getirmek ve Hukuk Devletini yeniden kurmak için, Türk Milleti adına harekete geçerek, Milletti temsil vasfını kaybetmiş olan Meclisi dağıtıp iktidarı, geçici olarak, Millî Birlik Komitesine emanet etmiştir.

 

Dadurch, daß die Verfassung von den Führern der an der Macht befindlichen Partei mit Füßen getreten und alle Individual- und Menschlichkeitsrechte, Freiheiten und Immunitäten der türkischen Nation aufgehoben worden waren, die Kontrolle der Opposition undurchführbar gemacht und hierdurch die Diktatur einer Partei errichtet worden war, hatte sich die Türkische Große Nationalversammlung faktisch in die Fraktion einer Partei verwandelt und ihre Legitimität eingebüßt.

Das türkische Heer, welchem durch Art. 84 des Heeresdienstgesetzes die Pflicht auferlegt ist, „die türkische Heimat und die durch das Verfassungsgesetz festgelegte türkische Republik zu schirmen und zu schützen“, ist im Namen der türkischen Nation vorgegangen, um gegen die früheren Machthaber, welche die Staatsbürger gegeneinander aufhetzten und hierdurch das türkische Vaterland und die nationale Existenz gefährdeten, diese ihre heilige gesetzliche Pflicht zu erfüllen und den Rechtsstaat erneut zu errichten; es hat die Nationalversammlung, welche die Eigenschaft zur Vertretung der Nation verloren hatte, aufgelöst und die Macht vorübergehend dem Komitee der Nationalen Einheit anvertraut.

 

Madde 1 - Millî Birlik Komitesi, yeni Anayasa ve Seçim Kanunu, demokratik usullere uygun olarak, kabul edilip buna göre en kısa zamanda yapılacak genel seçimlerle yeniden kurulacak olan Türkiye Büyük Millet Meclisine iktidarı devredeceği tarihe kadar Türk Milleti adına hâkimiyet hakkını kullanır.

Türkiye Büyük Millet Meclisinin Teşkilâtı Esasiye Kanununa göre sahibolduğu bütün hak ve yetkiler, bu süre içinde, Millî Birlik Komitesine aittir.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 faktisch geändert.

 

Art. 1. Das Komitee der Nationalen Einheit übt im Namen der türkischen Nation die oberste Gewalt so lange aus, bis die neue Verfassung und das Wahlgesetz auf demokratischem Wege angenommen worden sind und es die Macht an die Türkische Große Nationalversammlung übertragen wird, die aus allgemeinen, in kürzester Frist abzuhaltenden Wahlen sich erneut konstituieren wird.

Während dieser Zeitspanne stehen alle Rechte und Zuständigkeiten, welche nach dem Verfassungsgesetz der Türkischen Großen Nationalversammlung zustehen, dem Komitee der Nationalen Einheit zu.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 faktisch geändert; mit diesem Gesetz wurde das Komitee der Nationalen Einheit eine Kammer der des Gesetzgebungsorgans.

 

Madde 2 - Millî Birlik Komitesi üyeleri kendi aralarında ve Türk Milleti huzurunda şu yeminle vazifeye başlarlar:
"Bir karşılık beklemeden, ahlâk, adalet, hukuk ve insan hakları prensiplerinden ve vicdani kanaatlerimden başka bir sınırla bağlı olmaksızın kendimi Türk milletine adadım. Vatanın ve Milletin mutluluğuna ve Milletin egemenliğine aykırı bir ülkü gütmiyeceğim. Demokratik Cumhuriyeti yeni Anayasaya göre düzenlemek ve iktidarı yeni Meclise devretmek ülküsüne bağlılıktan ayrılmıyacağım. Bunun için şerefim, namusum ve bütün mukaddesatım üzerine and içerim."

 

Art. 2. Die Mitglieder des Komitees der Nationalen Einheit beginnen ihre Amtsausübung mit folgendem Eid, den sie untereinander und angesichts der türkischen Nation leisten:
„Ohne ein Entgelt zu erwarten und ohne durch eine andere Schranke als durch die Grundsätze der Moral, der Gerechtigkeit, des Rechts und der Menschenrechte sowie durch meine Gewissensüberzeugungen gebunden zu sein, weihe ich mich der türkischen Nation. Ich werde keinem Ideal zustreben, das dem Wohl des Vaterlandes und der Nation und der Volkssouveränität zuwiderläuft. Ich werde mich nicht von der Bindung an das Ziel lösen, die demokratische Republik entsprechend der neuen Verfassung zu ordnen und die Macht der neuen VERSAMMLUNG zu übertragen. Dies schwöre ich bei meiner Ehre, meinem guten Ruf und allem, was mir heilig ist.“

 

Madde 3 - Millî Birlik Komitesi, yasama yetkisini doğrudan doğruya kendisi ve yürütme yatkisini Devlet Başkanınca tâyin ve Komitece tasvibedilen Bakanlar Kurulu eliyle kullanır.

 

Art. 3. Das Komitee der Nationalen Einheit übt die Gesetzgebung unmittelbar selbst, die Exekutive durch den vom Staatspräsidenten ernannten und vom Komitee bestätigten Ministerrat aus.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 faktisch geändert.

 

Madde 4 - Millî Birlik Komitesi, Bakanları her vakit denetliyebilir ve görevinden çıkarabilir.

Görevinden çıkarılan Bakanın yerine yenisini Devlet Başkanı tâyin eder.

 

Art. 4. Das Komitee der Nationalen Einheit kann die Minister jederzeit kontrollieren und aus ihrem Amt entlassen.

Für einen aus dem Amt entlassenen Minister ernennt der Staatspräsident einen neuen Minister.

 

Madde 5 - Yargı hakkı, tarafsız ve bağımsız mahkemelerce kanun sınırları içinde, Millet adına kullanılır.

 

Art. 5. Die Rechtsprechung wird von unparteiischen und unabhängigen Gerichten im Rahmen des Gesetzes und im Namen der Nation ausgeübt.

 

Madde 6 - Sakıt Reisicumhur ile Başvekil ve Vekilleri ve eski iktidar mebuslarını ve bunların suçlarına iştirak edenleri yargılamak üzere bir «Yüksek Adalet Divanı» kurulur.

Yüksek Adalet Divanı, Adlî, İdari ve Askerî kazaya mensup Hâkimler arasından, Bakanlar Kurulunun teklifi üzerine, Miîiî Birlik Komitesince seçilecek bir Başkan, sekiz aslî ve altı yedek üyeden kurulur.

Sanıkların sorumluluklarını araştırmak ve haklarında son tahkikat açılarak Yüksek Adalet Divanına verilmeleri gerekip gerekmediğine karar vermek üzere bir "Yüksek Soruşturma Kurulu" teşkil olunur.

Yüksek Soruşturma Kurulu, Bakanlar Kurulunun teklifi üzerine, Millî Birlik Komitesince seçilecek bir Başkan ile otuz üyeden kurulur; bu Kurulun teşkilâtı ve çalışma usulü özel kanunla belirtilir.

Yüksek Adalet Divanının Başsavcısı ile beş yardımcısı, Yüksek Soruşturma Kurulu Başkan ve üyeleri arasından, Bakanlar Kurulunun teklifi iio, Millî Birlik Komitesince tâyin edilir.

Yüksek Adalet Divanının kararları kesindir; ancak idam kararlarının infazı, kararın Millî Birlik Komitesince tasdikine bağlıdır.

Millî Birlik Komitesi üyeleri, bu üyelikten ayrılmış olsalar bile, Yüksek Adalet Divanında, Yüksek Soruşturma Kurulunda ve Divan Savcılığında vazife alamazlar.

Yargılanmaları, 1924 tarihli Teşkilâtı Esasiye Kanununa göre, Divanı Âliye ait bulunan şahıslar hakkında soruşturma ve yargılama yetkisi dahi Yüksek Adalet Divanı ve Yüksek Soruşturma Kurulu tarafından kullanılır.

Durch Art. 2 des Gesetzes Nr. 55 vom 12. August 1960 erhielt der Art. 6 Abs. 3 folgende Fassung:
"Yüksek Soruşturma Kurulu, Bakanlar Kurulunun teklifi üzerine, Türkiye Cumhuriyeti Millî Birlik Komitesince seçilecek bir Başkan ile yeteri kadar üyeden kurulur. Bu kurulun teşkilâtı ve çalışma usulü özel kanunla belirtilir."

Durch Art. des Gesetzes Nr. 81 vom erhielt der Art. 6 Abs. 5 folgende Fassung:
"Yüksek Adalet Divanı Başsavcısı ile yeteri kadar yardımcısı Türkiye Cumhuriyeti Millî Birlik Komitesince Yüksek Soruşturma Kurulunun Başkan ve üyeleri arasından seçilir."

Durch Art. 38 u. 41 des Gesetzes Nr. 157 ist der letzte Absatz obsolet geworden.

 

Art. 6. Zur Aburteilung des abgesetzten Präsidenten der Republik und des Ministerpräsidenten sowie der abgesetzten Minister, der Abgeordneten des alten Regimes und der an deren strafbaren Handlungen beteiligten Personen wird ein „Hochgericht“ gebildet.

Das Hochgericht setzt sich aus einem Präsidenten, acht ordentlichen und sechs Ersatzmitgliedern zusammen, die aus dem Kreis der in der ordentlichen Gerichtsbarkeit, Verwaltungs- und Militärgerichtsbarkeit tätigen Richter auf Vorschlag des Ministerrats vom Komitee der Nationalen Einheit gewählt werden.

Es wird ein „Hoher Untersuchungsausschuß“ gebildet, um die Verantwortlichkeit der Beschuldigten zu untersuchen und darüber Beschluß zu fassen, ob über sie das Hauptverfahren eröffnet und sie dem Hochgericht übergeben werden müssen.

Der Hohe Untersuchungsausschuß besteht aus einem Präsidenten und 30 Mitgliedern, die auf Vorschlag des Ministerrats vom Komitee der Nationalen Einheit gewählt werden; die Organisation und das Arbeitsverfahren dieses Ausschusses sind durch besonderes Gesetz zu regeln.

Der Generalstaatsanwalt des Hochgerichts und dessen fünf Stellvertreter werden aus dem Kreis des Präsidenten und der Mitglieder des Hohen Untersuchungsausschusses durch das Komitee der Nationalen Einheit bestellt.

Die Entscheidungen des Hochgerichts sind endgültig; jedoch ist die Vollstreckung der Todesstrafe an die Bestätigung der Entscheidung durch das Komitee der Nationalen Einheit gebunden.

Die Mitglieder des Komitees der Nationalen Einheit dürfen, selbst wenn sie ihre Mitgliedschaft im Komitee aufgeben, kein Amt im Hochgericht, im Hohen Untersuchungsausschuß und in der Staatsanwaltschaft des Gerichtshofs übernehmen.

Auch die Zuständigkeit für die Untersuchung und Aburteilung derjenigen Personen, deren Aburteilung nach dem Verfassungsgesetz von 1924 dem HOHEN GERICHTSHOF obliegt, wird von dem Hochgericht und dem Hohen Untersuchungsausschuß wahrgenommen.

Das Hochgericht war ein klassisches, durch die Europäische Menschenrechtskonvention von 1950, Art. 5 und 6, verbotenes Sondergericht.

Durch Art. 2 des Gesetzes Nr. 55 vom 12. August 1960 erhielt der Art. 6 Abs. 3 folgende Fassung:
"Der Hohe Untersuchungsausschuß besteht aus einem Präsidenten und der erforderlichen Anzahl von Mitgliedern, die auf Vorschlag des Ministerrats vom Komitee der Nationalen Einheit der türkischen Republik gewählt werden. Die Organisation und das Arbeitsverfahren dieses Ausschusses sind durch besonderes Gesetz zu regeln."

Durch Art. des Gesetzes Nr. 81 vom erhielt der Art. 6 Abs. 5 folgende Fassung:
"Der Generalstaatsanwalt des Hochgerichts und die erforderliche Anzahl seiner Mitarbeiter werden aus dem Kreis des Präsidenten und der Mitglieder des Hohen Untersuchungsausschusses durch das Komitee der Nationalen Einheit der türkischen Republik bestellt."

Durch die Art. 38 und 41 des Gesetzes Nr. 157 ist der letzte Absatz obsolet geworden.

 

Madde 7 - Geçici kanun teklif etme hakkı Bakanlar Kuruluna aittir.

Millî Birlik Komitesi üyelerinden her biri de geçici kanun teklif edebilir.

Durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 55 vom 12. August 1960 wurde im Art. 7 jeweils das Wort "geçici" gestrichen.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 faktisch geändert.

 

Art. 7. Das Vorschlagsrecht für vorläufige Gesetze steht dem Ministerrat zu.

Auch jedes Mitglied des Komitees der Nationalen Einheit kann einen Vorschlag zu einem vorläufigen Gesetz machen.

Durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 55 vom 12. August 1960 wurde im Art. 7 jeweils das Wort "vorläufigen" gestrichen.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 faktisch geändert.

 

Madde 8 - Millî Birlik Komitesi genel seçimlerle kurulacak Türkiye Büyük Millet Meclisinin görevine başlaması ile, hukuki varlığını kaybeder ve kendiliğinden dağılmış olur.

 

Art. 8. Das Komitee der Nationalen Einheit verliert mit dem Beginn der Tätigkeit der durch allgemeine Wahlen zu bildenden Türkischen Großen Nationalversammlung seine rechtliche Existenz und löst sich von selber auf.

erfolgte am 25. Oktober 1961

 

ÎKÎNCÎ BÖLÜM
Millî Birlik Komitesi
 

Zweiter Teil
Das Komitee der Nationalen Einheit
 

Madde 9 - Millî Birlik Komitesi, bu Kanunun altında imzası bulunan Başkan ve üyelerden kuruludur.

 

Art. 9. Das Komitee der Nationalen Einheit besteht aus dem Präsidenten und den Mitgliedern, deren Unterschriften sich unter diesem Gesetz befinden.

 

Madde 10 - Millî Birlik Komitesi üyeleri, kendi dileğiyle Komiteden çekilebilir; fakat ikinci maddede yazılı yemine ihanetleri mahkeme hükmü ile sabit olmadıkça Komiteden çıkarılamaz.

 

Art. 10. Die Mitglieder des Komitees der Nationalen Einheit können auf eigenen Wunsch aus dem Komitee ausscheiden; sie können jedoch aus dem Komitee nicht ausgeschlossen werden, solange durch gerichtliche Entscheidung nicht feststeht, daß sie den in Art. 2 formulierten Eid gebrochen haben.

 

Madde 11 - Vatana ihanet, irtikâp, hırsızlık, sahtekârlık, dolandırıcılık, emniyeti suiistimal gibi şeref ve haysiyet kırıcı suçlardan veya adam öldürmekten mahkûm olanların veya kamu^ haklarından ıskat edilmiş bulunanların Komite üyeliği düşer.

 

Art. 11. Die Mitgliedschaft im Komitee erlischt für diejenigen, die wegen ehrenrühriger strafbarer Handlungen wie Landesverrat, passive Bestechung, Diebstahl, Urkundenfälschung, Betrug und Untreue oder wegen Totschlags verurteilt worden sind oder denen die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter aberkannt worden ist.

 

Madde 12 - Millî Birlik Komitesinin "bir üyesi hakkında 10 ve 11 nci (maddelerdeki suçlardan biri ile soruşturma açılabilmesi yahut bu üyenin tevkif edilmesi veya yargılanması için Millî Birlik Komitesi üyelerinin yedide altısının katılacağı toplantıda bulunan üyelerin beşte dördünün oyu ile karar verilir. Bir üye hakkında diğer suçlardan dolayı soruşturma yapılması ve bu üyenin yargılanması, Millî Birlik Komitesindeki görevinin sona ermesine bırakılır. Bu süre içinde zamanaşımı işlemez.

 

Art. 12. Um gegen ein Mitglied des Komitees der Nationalen Einheit wegen einer der in Art. 10 und 11 aufgeführten strafbaren Handlungen die Voruntersuchung zu eröffnen oder dieses Mitglied zu verhaften oder abzuurteilen, bedarf es eines Beschlusses des Komitees der Nationalen Einheit, der mit Vier-Fünftel-Mehrheit der Anwesenden in einer Sitzung gefaßt wird, an der sechs Siebentel der Mitglieder teilnehmen. Die Eröffnung der Voruntersuchung gegen ein Mitglied wegen einer anderen strafbaren Handlung und die Aburteilung dieses Mitglieds werden bis zur Beendigung seines Amtes im Komitee der Nationalen Einheit ausgesetzt. Während dieser Zeit läuft die Verjährungsfrist nicht.

 

Madde 13 - Millî Birlik Komitesi üyeliği ile Devlet memurluğu aynı kişide ancak onun rızası ve Komitenin tasvibi ile birleşebilir.

Millî Birlik Komitesi üyelerinden yedide birinden fazlası Hükümet merkezi dışında devamlı görev alamaz.

 

Art. 13. Die Mitgliedschaft im Komitee der Nationalen Einheit ist mit der Staatsbeamtenstellung nur bei Einwilligung des Mitglieds und Billigung durch das Komitee vereinbar.

Mehr als ein Siebentel der Mitglieder des Komitees der Nationalen Einheit darf außerhalb des Regierungssitzes keine dauernden Aufgaben übernehmen.

 

Madde 14 - Millî Birlik Komitesi müzakereleri, Komite îçtüzüğü gereğince yapılır.

 

Art. 14. Die Verhandlungen des Komitees der Nationalen Einheit werden nach Maßgabe der Geschäftsordnung des Komitees geführt.

 

Madde 15 - Millî Birlik Komitesi âdi çoğunlukla aksine karar vermedikçe, Komitenin müzakereleri gizli yapılır ve müzakere ve kararlan yayınlanamaz.

 

Art. 15. Wenn das Komitee der Nationalen Einheit mit einfacher Mehrheit nichts Gegenteiliges beschließt, sind die Verhandlungen des Komitees nicht öffentlich, und die Verhandlungen und Beschlüsse dürfen nicht veröffentlicht werden.

 

Madde 16 - Millî Birlik Komitesi Başkanının bulunmadığı Komite toplantılarına üyelerden her biri, soyadı alfabe sırasına göre, başkanlık eder. Başkanlık Kâtipliğini Komitenin en genç iki üyesi yapar.

Komitede her üye bir oy sahibidir. Oylar eşit olursa, Başkanın bulunduğu tarafın oyuna uyulur.

 

Art. 16. In den Komiteesitzungen, an denen der Präsident des Komitees der Nationalen Einheit nicht teilnimmt, führt eines der Mitglieder in alphabetischer Reihenfolge der Familiennamen den Vorsitz. Die zwei jüngsten Mitglieder des Komitees erledigen die Aufgaben des Sekretariats.

Im Komitee hat jedes Mitglied eine Stimme. Bei Stimmengleichheit richtet man sich nach der Stimme des Vorsitzenden.

 

ÜÇÜNCÜ BÖLÜM
Devlet Başkanı
 

Dritter Teil
Der Staatspräsident
 

Madde 17 - Millî Birlik Komitesinin Başkanı aynı zamanda Devletin ve Bakanlar Kurulunun Başkanıdır.

Devlet Başkanı; hastalık, yurt dışına çıkma ve sair sebeplerle vazifesi başında bulunmadığı zaman, kendisine Millî Birlik Komitesinin en yaşlı üyesi vekâlet eder. Bu vekil aynı süre içinde Millî Birlik Komitesine de Başkanlık eder.

Devlet Başkanının çekilmesi, ölümü ve sair sebeplerle Başkanlık boşalırsa, yenisi seçilinceye kadar, Komitenin en yaşlı üyesi Devlet ve Millî Birlik Komitesi Başkanlıklarına vekâlet eder.

Yeni Devlet Başkanı, Millî Birlik Komitesi üyeleri arasından ve bu üyelerin yedide altısının katılacağı ilk toplantıda üçte iki çoğunlukla seçilir.

Devlet Başkanı aynı zamanda Başkumandandır.

 

Art. 17. Der Präsident des Komitees der Nationalen Einheit ist gleichzeitig Staatspräsident und Ministerpräsident.

Wenn der Staatspräsident wegen Krankheit, Auslandsreisen oder ähnlichen Gründen sein Amt nicht ausübt, vertritt ihn das älteste Mitglied des Komitees der Nationalen Einheit. Dieser Vertreter führt während der gleichen Zeitspanne auch den Vorsitz im Komitee der Nationalen Einheit.

Wenn der Staatspräsident zurücktritt, stirbt oder die Präsidentschaft aus anderen Gründen frei wird, führt das älteste Mitglied des Komitees die Präsidentschaft des Staates und des Komitees der Nationalen Einheit in Vertretung.

Der neue Staatspräsident ist aus dem Kreis der Mitglieder des Komitees der Nationalen Einheit mit Zwei-Drittel-Mehrheit der Anwesenden in der ersten Sitzung zu wählen, an der sechs Siebentel der Mitglieder teilnehmen.

Der Staatspräsident ist zugleich Oberbefehlshaber.

 

Madde 18 - Devlet Başkanı, Millî Birlik Komitesince kabul edilen geçici kanunları en geç yedi gün içinde ilân eder. İlânını uygun bulmadığı kanunları, tekrar görüşülmek üzere, bu husustaki gerekçe ile birlikte, Komiteye geri gönderir. Komite, bu geçici kanunu beşte dört çoğunlukla kabul ederse, Devlet Başkanı bunu en geç beş gün içinde ilân eder.

Devlet Başkanı, Bakanlar Kurulunun teklifi üzerine, hükümlülerin cezalarını, devamlı sakatlık veya yaşlılık gibi sebeplerden dolayı kaldırabilir veya hafifletebilir; ancak Devlet Başkanı bu yetkisini, devrilen iktidar zamanında işlenen siyasi suçlardan veya siyasi maksatlı katil ve müessir fiillerden veya görevi kötüye kullanma, irtikâp, nüfuzun kötüye kullanılması suretiyle ve başka yollarla haksız servet yapmaktan hüküm giyenler hakkında kullanamaz.

Durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 55 vom 12. August 1960 wurde im Art. 7 jeweils das Wort "vorläufigen" gestrichen.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 (Art. 21 und 41) faktisch geändert.

 

Art. 18. Der Staatspräsident hat die seitens des Komitees der Nationalen Einheit angenommenen vorläufigen Gesetze spätestens innerhalb von sieben Tagen zu verkünden. Vorläufige Gesetze, deren Verkündung er nicht am Platze findet, hat er mit einer entsprechenden Begründung zur nochmaligen Beratung an das Komitee zurückzugeben. Wenn das Komitee dieses vorläufige Gesetz mit Vier-Fünftel-Mehrheit erneut annimmt, hat es der Staatspräsident spätestens innerhalb von fünf Tagen zu verkünden.

Der Staatspräsident kann auf Vorschlag des Ministerrats die Strafen von Verurteilten wegen dauernder Gebrechlichkeit oder wegen Alters oder aus ähnlichen Gründen erlassen oder herabsetzen. Jedoch darf der Staatspräsident diese Befugnisse nicht zugunsten derjenigen ausüben, die wegen politischer Straftaten während der Zeit des gestürzten Regimes oder wegen Totschlags oder Körperverletzung in politischer Absicht oder wegen einer durch Mißbrauch ihres Amtes, passive Bestechung, Ausbeutung ihres Einflusses oder in anderer Weise erlangten ungerechtfertigten Bereicherung verurteilt worden sind.

Durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 55 vom 12. August 1960 wurde im Art. 7 Abs. 1 jeweils das Wort "vorläufigen" bzw. "vorläufige" gestrichen.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 (Art. 21 und 41) faktisch geändert.

 

DÖRDÜNCÜ BÖLÜM
Bakanlar Kurulu
 

Vierter Teil
Der Ministerrat
 

Madde 19 - Her Bakan, Bakanlar Kurulunca güdülen genel siyasetten, Kurulun diğer üyeleri ile birlikte, sorumludur.

Her Bakan kendi yetkisi içindeki işlerin yürütümünden ve maiyetinin bu alandaki fiil ve işlemlerinden sorumludur.

 

Art. 19. Jeder Minister ist für die vom Ministerrat verfolgte allgemeine Politik gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Ministerrats verantwortlich.

Jeder Minister ist für die Führung der Geschäfte in seinem Zuständigkeitsbereich und für die Handlungen und Geschäfte seiner Mitarbeiter in diesem Bereich verantwortlich.

 

Madde 20 - İzinli veya mazeretli olan bir Bakana, Bakanlar Kurulu üyelerinden biri Devlet Başkanınca vekil tâyin edilir. Ancak her Bakan kendi asli vazifesinden başka, bir Ba« kanlığa vekâlet edebilir.

 

Art. 20. Für einen beurlaubten oder entschuldigt fehlenden Minister wird eines der Mitglieder des Ministerrats vom Staatspräsidenten als Vertreter bestellt. Jedoch darf jeder Minister neben seinem Hauptamt nur ein Ministerium vertreten.

 

Madde 21 - Bakanlar, Millî Birlik Komitesi üyelerinden veya 27 Mayıs 1960 tarihinde her hangi bir siyasi partiye kayıtlı olmıyan vatandaşlardan seçilir.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 (Art. 37 und 41) faktisch geändert.

 

Art. 21. Die Minister werden aus dem Kreis der Mitglieder des Komitees der Nationalen Einheit oder solcher Staatsbürger gewählt, die am 27. Mai 1960 bei keiner Partei eingeschriebenes Mitglied waren.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 (Art. 37 und 41) faktisch geändert.

 

Madde 22 - Bakanlar Kurulu, kanunların uygulanışını göstermek, yahut kanunun emrettiği işleri belirtmek üzere, içinde yeni hükümler bulunmamak şartiyle, tüzükler çıkarır. Tüzükler Devlet Başkanının tasdik ve ilânı ile yürürlüğe girer. Tüzüklerin kanuna aykırılığı iddia olunursa bunun çözüm yeri Millî Birlik Komitesidir.

 

Art. 22. Der Ministerrat kann zur Durchführung der Gesetze oder zur Ausführung gesetzlicher Ermächtigungen Rechtsverordnungen erlassen, die keine neuen Bestimmungen enthalten dürfen. Die Rechtsverordnungen treten mit der Bestätigung und Verkündung durch den Staatspräsidenten in Kraft.

Über die Behauptung, daß eine Rechtsverordnung gesetzwidrig ist, entscheidet das Komitee der Nationalen Einheit.

 

Madde 23 - Millî Birlik Komitesi üyeleri, Bakanlar, Millî Birlik Komitesince kurulan "Yüksek Adalet Divanı" Hâkimleriyle Savcıları ve Yüksek Soruşturma Kurulu üyeleri, malî ve iktisadi konularda incelemelerde bulunmak üzere görev alanlar; görevlerine mal beyanı ile başlarlar ve görevlerinin sonunda, mal beyanı ile ayrılırlar.

Millî Birlik Komitesi ayrıca, lüzum gördüğü şahıslardan mal beyanı istiyebilir.

 

Art. 23. Die Mitglieder des Komitees der Nationalen Einheit, die Minister, die Richter und Staatsanwälte des vom Komitee der Nationalen Einheit errichteten Hochgerichts sowie die Mitglieder des Hohen Untersuchungsausschusses und alle diejenigen, welche die Aufgabe übernehmen, in Finanz- und Wirtschaftsangelegenheiten Prüfungen vorzunehmen, haben bei Antritt und Beendigung ihres Amtes je eine Vermögenserklärung abzugeben.

Das Komitee der Nationalen Einheit kann erforderlichenfalls auch von anderen Personen die Abgabe einer Vermögenserklärung verlangen.

 

Madde 24 - 1924 târih ve 491 sayılı Teşkilâtı Esasiye Kanununun 4 - 7, 9 - 25, 27 - 36, 38 - 40 ncı maddeleri ile 41 nci maddesinin ikincive üçüncü cümleleri ve 42 - 50, 52, 61 - 67, 95, 102, 104 ncü maddeleri hükümleri yürürlükten kaldırılmıştır.

Eski iktidar mensuplarından, kendilerinin ve yakınlarının servetlerini meşru yollardan edindiklerini mahkemede ispat edemiyenler hakkında Teşkilâtı Esasiye Kanununun 73 ncü maddesinde yazılı müsadere yasağı yürürlükten kaldırılmıştır.

Teşkilâtı Esasiye Kanununun yürürlükte kalmış olan hükümlerinin ve bu geçici kanun hü­ kümlerinden her hangi birinin değiştirilmesi veya kaldırılması, Millî Birlik Komitesi üyelerinin beşte birinin teklifi üzerine beşte dördünün oyu ile mümkündür.

Teşkilâtı Esasiye Kanununun, Devlet şeklinin Cumhuriyet olduğu hakkındaki birinci maddesinde değişiklik yapılması hiçbir suretle teklif dahi edilemez.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 (Art. 41) faktisch geändert.

 

Art. 24. Die Vorschriften der Artikel 4-7, 9-25, 27-36, 38-40 nebst dem zweiten und dritten Satz von Art. 41 sowie der Artikel 42-50, 52, 61-67, 95, 102 und 104 des Verfassungsgesetzes Nr. 491 von 1924 werden aufgehoben.

Das Konfiskationsverbot des Art. 73 des Verfassungsgesetzes wird außer Kraft gesetzt hinsichtlich derjenigen Mitglieder des alten Regimes, die gerichtlich nicht nachweisen können, daß ihr eigenes Vermögen und das ihrer Angehörigen auf rechtmäßige Weise erworben worden ist.

Die Abänderung oder Aufhebung der in Kraft bleibenden Bestimmungen des Verfassungsgesetzes und dieses Gesetzes ist auf Vorschlag von einem Fünftel der Mitglieder des Komitees der Nationalen Einheit mit einer Mehrheit von vier Fünfteln zulässig.

Die Abänderung der in Art. 1 des Verfassungsgesetzes enthaltenen Bestimmung, daß die Staatsform die republikanische ist, darf noch nicht einmal - in welcher Weise auch immer - beantragt werden.

Durch das Gesetz Nr. 157 vom 18. Dezember 1960 (Art. 41) faktisch geändert.

 

Madde 25 - Millî Birlik Komitesince çıkarılan geçici kanunlar, yeni Anayasa'ya göre kurulacak Türkiye Büyük Millet Meclisince kaldırılmadıkça yürürlükte kalır.

Durch Art. 4 des Gesetzes Nr. 55 vom 12. August 1960 aufgehoben.

 

Art. 25.  Die vom Komitee der Nationalen Einheit erlassenen provisorischen gesetze bleiben in Kraft, so lange sie von der zu wählenden neuen Großen Nationalversammlung nicht aufgehoben werden.

Durch Art. 3 des Gesetzes Nr. 55 vom 12. August 1960 aufgehoben.

 

Madde 26 - Bu kanun, 27 Mayıs 1960 tarihinden itibaren yürürlüktedir.

Millî Birlik Komitesince ve Bakanlar Kurulunca 27 Mayıs 1960 gününden başlıyarak bu geçici kanunun yayınlanması tarihine kadar çıkarılmış olan kararnameler ve alınmış olan karar ve tedbirler muteber ve meridir.

 

Art. 26. Dieses Gesetz tritt mit Wirkung vom 27. Mai 1960 an in Kraft.

Die vom Komitee der Nationalen Einheit und vom Ministerrat in der Zeit zwischen dem 27. Mai 1960 und der Verkündung dieses Gesetzes erlassenen Verordnungen, Beschlüsse und Maßnahmen sind rechtswirksam und bleiben in Kraft.

 

Madde 27 - Bu kanunu Millî Birlik Komitesi yürütür.

 

Art. 27. Dieses Gesetz wird vom Komitee der Nationalen Einheit durchgeführt.

 

12 Haziran 1960.

Millî Birlik Komites

Başkanı
GÜRSEL Cemal

Üye
ACUNER Ekrem

Üye
AKKOYUNLU Fazıl

Üye
AKSOYOGLÜ Refe

Üye
ATAKLI Mucip

Üye
BAŞTUĞ İrfan

Üye
BAYKAL Rifat

Üye
ÇELEBİ Emanulla

Üye
ER Ahmet

Üye
ERKANLI Orhan

Üye
ERSÜ Vehbi

Üye
ESİN Numa

Üye
GÜRSOYTRAK Suphi

Üye
KABÎBAY Orhan

Üye
KAPLAN Kadri

Üye
KAPLAN Mustafa

Üye
KARAMAN Suphi

Üye
KARAN Muzaffer

Üye
KARAVELÎOĞLU Kâmü

Üye
KOKSAL Osman

Üye
KÖSEOĞLU Münir

Üye
KUYTAK Fikret

Üye
KÜÇÜK Sami

Üye
MADANOĞLU Cemal

Üye
O'KAN Sezai

Üye
ÖZDAĞ Muzaffer

Üye
ÖZDÎLEK Fahri

Üye
ÖZGÜNEŞ Mehmet

Üye
ÖZGÜR Salâhattin

Üye
ÖZKAYA Şükran

Üye
SOLMAZER îrfan

Üye
SOYUYÜCE Şefi

Üye
TAŞER Dündar

Üye
TUNÇKANAT Haydar

Üye
TÜRKEŞ Alparslan

Üye
ULAY Sıtki

Üye
YILDIZ Ahmet

Üye
YURDAKULER Muzaffer

 

 
  Das Gesetz, das seit dem Gesetz Nr. 55 vom 12. August 1960 nicht mehr "vorläufig" ist, bildet, gemeinsam mit dem Gesetz Nr. 157 vom 13. Dezember 1960 die Verfassung der Türkei unter der Militärherrschaft von 1960/61. Es setzt das "Komitee der Nationalen Einheit", die Militärjunta, als Exekutive und Legislative mit (bis zur Ernennung einer Verfassunggebenden Versammlung) verfassunggebender Gewalt ein, war also nichts anderes als ein Diktaturgesetz.

 

Quelle:
Resmî Gazete
www.tbmm.gov.tr
zarveinat.blogspot.de
 

Quelle:
Die Staatsverfassungen der Welt - Band 7, Türkei, Alfred Metzner Verlag Frankfurt 1966
Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart NF Band 9 (1960), S. 419 ff.


© webmaster@verfassungen.net
28. September 2002 - 10. Juni 2017
Home             Zurück            Top