Krain
(1364-1804 unter den Habsburgern
1804-1809 Teil des Kaisertums Österreich
1809-1814 französisch
1814-1849 österreichisch;
               Teil des Königreichs Illyrien
1849-1918 Kronland des Kaisertums Österreich
1918-1929 Teil des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen
1929-1945 Teil des Königreichs Jugoslawien
1945-1991 Teil Jugoslawiens
seit 1991 Kernland der Republik Slowenien)
 

Kaiserliches Patent
die Wiedereinführung der ständischen Verfassung in das Herzogthum Krain betreffend
vom 29. August 1818

Landes-Verfassung
  nebst Landeswahlordnung
vom 30. Dezember 1849
(slowenisch, Volitni red za deželni zbor)
  Kundmachung der politischen Organisierungs-Commission für das Kronland Krain
  vom 23. Dezember 1848 (LGuRBl. 26/1849)
      Landeseinteilung hierzu (LGuRBl. 92/1850)
      Landeseinteilung hierzu (LRBl. II 5/1854)
      Inkrafttreten (LRBl. II 16/1854)
      Änderung (LRBl. I 188/1857)
  Kaiserliches Patent, womit ein provisorisches Gemeinde-Gesetz erlassen wird
  vom 17. März 1849 (RGBl. 170/1849)
     Änderung  RGBl. 4/1852

     Änderung  RGBl. 67/1852
     Änderung  RGBl. 214/1852
     Aufhebung  RGBl. 58/1859
  (Prov.) Gemeindeordnung für Laibach
  vom 9. Juni 1850 (LGuRBl. 276/1850)
      Änderung (GVBl. 14/1868)
      Ergänzung  (GVBl. 17/1868)
      Ergänzung  (GVBl. 4/1869)
      Ergänzung  (LGBl. 24/1873)
      Änderung  (LGBl. 10/1876)
      Ergänzung  (LGBl. 27/1886)
      Aufhebung  (LGBl. 22/1887)
  Kaiserliches Patent, womit ein neues Gemeindegesetz erlassen wird
  vom 24. April 1859 (RGBl. 58/1859)
     Aufhebung  RGBl. 18/1862 und GVBl. 2/1866
  Verordnung, wodurch die Wahlberechtigung und die Wählbarkeit der Landtagsabgeordneten der Städte und Landgemeinden grundsätzlich festgestellt wird
  vom 5. Jänner 1861
(RGBl. 2/1861)
 

Landesordnung
   nebst Landtagswahlordnung
vom 26. Februar 1861
  Gesetz in Betreff der Unverletzlichkeit und Unverantwortlichkeit der Mitglieder des Reichsrathes und der Landtage
   vom 3. October 1861
(RGBl. 98/1861)
  Gesetz, womit die grundsätzlichen Bestimmungen zur Regelung des Gemeindewesens vorgezeichnet werden (Reichsgemeindegesetz 1862)
  vom 5. März 1862 (RGBl. 18/1862)
  Gesetz, womit eine Gemeinde-Ordnung und eine Gemeinde-Wahlordnung erlassen werden
  vom 17. Februar 1866 (GVBl. 2/1866)
    Gemeinde-Ordnung
        Änderung (GVBl. 13/1868)
        Ergänzung  (GVBl. 17/1868)
        Ergänzung  (GVBl. 4/1869)
        Änderung  (GVBl. 5/1869)
        Ergänzung  (LGBl. 24/1873)
        Änderung  (LGBl. 15/1876)
        Änderung  (LGBl. 7/1881)
        Änderung  (LGBl. 8/1882)
        Ergänzung  (LGBl. 9/1885, aufgehoben LGBl. 13/1914)
        Änderung  (LGBl. 14/1888)
        Änderung  (LGBl. 23/1888)
        Änderung  (LGBl. 32/1910, Art. I. und II.)
        Ergänzung  (LGBl. 45/1911)
        Änderung  (LGBl. 29/1912, Art. I.)
        Ergänzung  (LGBl. 39/1912)
        Ergänzung  (LGBl. 13/1914)
    Gemeinde-Wahlordnung
        Änderung  (LGBl. 32/1910, Art. III.)
        Änderung  (LGBl. 29/1912, Art. II.)
  Verordnung des Staatsministeriums über die Reform der politischen Verwaltung im Herzogthume Krain
  vom 3. Februar 1867 (RGBl. 22/1867)
       Änderung  RGBl. 43/1867
  Gesetz über die Einrichtung der politischen Verwaltungsbehörden in ... den Herzogthümern ..., Krain, ...
  vom 19. Mai 1868 (RGBl. 44/1868)

       Durchführung in Krain  RGBl. 102/1868
  Gesetz betreffend die Kundmachung der Landesgesetze und Verordnungen der Landesbehörden
  vom 20. Dezember 1869 (GVBl. 3/1870)
  Gesetz betreffend die Schulaufsicht
  vom 25. Februar 1870  (LGBl. 11/1870)
      Änderung  (LGBl. 13/1879)
      Ergänzung  (LGBl. 23/1890)
      Ergänzung  (LGBl. 25/1898)
      Änderung  (LGBl. 12/1909)
      Änderung  (LGBl. 38/1912)
      Aufhebung  (LGBl. 66/1912)
  Gesetz zur Regelung der Errichtung, der Erhaltung und des Besuches der öffentlichen Volksschulen im Herzogthume Krain
  vom 29. April 1873  (LGBl. 21/1873)
      Aussetzung  (LGBl. 29/1874)
      Änderung  (LGBl. 37/1874)
      Änderung  (LGBl. 27/1875)
      Ergänzung  (LGBl. 10/1882)
      Änderung  (LGBl. 1/1885)
      Änderung  (LGBl. 26/1898)
  Gesetz betreffend die Einführung von Wiederholungs- (Fortbildungs-) Schulen in Krain
  vom 28. Februar 1874  (LGBl. 6/1874)
      Änderung  (LGBl. 13/1879)
      Änderung  (LGBl. 11/1886)
  Gesetz womit eine Bauordnung für das Herzogthum Krain erlassen wird
  vom 25. October 1875  (LGBl. 26/1875)
        Ergänzung  (LGBl. 7/1882)
        Aufhebung für die Stadt Laibach  (LGBl. 28/1896)
  Gesetz betreffend die Aufhebung der Pfarr-Armeninstitute und die Übergabe ihres Vermögens an die Gemeinden
  vom 28. August 1883  (LGBl. 16/1883)
  Gesetz betreffend die öffentliche Armenpflege der Gemeinden
  vom 28. August 1883  (LGBl. 17/1883)
      Änderung  (LGBl. 16/1912)
  Gesetz, mit welchem eine Gemeinde-Ordnung und eine Gemeinde-Wahlordnung für die Landeshauptstadt Laibach erlassen wird
  vom 5. August 1887 (LGBl. 22/1887)
    Gemeinde-Ordnung
        Ergänzung  (GVBl. 17/1868)
        Ergänzung  (GVBl. 4/1869)
        Ergänzung  (LGBl. 24/1873)
        Ergänzung  (LGBl. 27/1886)
        Ergänzung  (LGBl. 8/1890)
        Änderung  (LGBl. 2/1892)
        Ergänzung  (LGBl. 45/1896)
        Änderung  (LGBl. 31/1910, Art. I.)
        Ergänzung  (LGBl. 45/1911, geändert LGBl. 20/1914)
        Ergänzung  (LGBl. 39/1912)
        Änderung  (LGBl. 49/1912, Art. I.)
    Gemeinde-Wahlordnung
        Änderung  (LGBl. 24/1898)
        Aufhebung  (LGBl. 31/1910, Art. II.)
  Gesetz mit welchem eine Bauordnung für das Gemeindegebiet der Landeshauptstadt Laibach erlassen wird
  vom 25. Mai 1896 (LGBl. 28/1896)
        Ergänzung  (LGBl. 7/1882)
  Landtagswahlordnung
  vom 5. November 1898
 
Gesetz, betreffend die Beratung der Reform der Landesordnung und der Landtagswahlordnung für das Herzogtum Krain
  vom 23. April 1908 (
LGBl. 10/1908)
  Gesetz, betreffend die Einführung der Wahlpflicht für die in Gemäßheit der Landtagswahlordnung in der Wählerklasse der Städte und Märkte, sowie der Landgemeinden und in der allgemeinen Wählerklasse vorzunehmenden Wahlen in den Landtag des Herzogtumes Krain
  vom 20. Juni 1910 (
LGBl. 21/1910)
  Gesetz, womit in Gemäßheit des § 4 der mit dem gesetze vom 26. Jänner 1907, R. G. Bl. Nr. 17, erlassenen Reichsratswahlordnung im Herzogtume Krain die Wahlpflicht eingeführt wird
  vom 20. Juni 1910 (
LGBl. 22/1910)
  Gesetz, mit welchem einige Bestimmungen der  Gemeindeordnung für die Landeshauptstadt Laibach abgeändert und eine neue Gemeindewahlordnung erlassen wird
  vom 17. Oktober 1910 (LGBl. 31/1910)
    Gemeindewahlordnung
  Gesetz, betreffend die Schulaufsicht
  vom 23. Oktober 1912 (LGBl. 66/1912)
 

Übergang in den Staat der Slowenen, Kroaten und Serben (SHS-Staat)
am 29. Oktober 1918
  Verordnung des Nationalrates über die Beauftragung der Justizbehörden und Gerichte von Krain, die Eingaben bei den Gerichten der Steiermark und von Kärnten zu erledigen
  vom 17. Dezember 1918 (UrL 206/1918)

 

Home Österreich
Home Slowenien
© 4. Januar 2003 - 29. September 2012