Kroatien
(bis 1918 Teil Österreich-Ungarns
  Nebenland des Königreich Ungarns (Kgr. Kroatien und Slavonien
  Kronland des Kaisertum Österreichs (Kgr. Dalmatien)
1918-1991 Teil Jugoslawiens
    1946-1991 Bundesstaat innerhalb Jugoslawiens
seit 25.6.1991 unabhängig
 

Geltende Verfassung

Verfassung
vom 21. Dezember 1990
 

Home
 

Kaisertum Österreich

Königreich Dalmatien
(bis 1797 venezianisch
1797-1805 österreichisch
1805-1814 französisch;Teil der illyrischen Prov.
1814-1918 österreichisches Kronland
seit 1946/91 kroatisches Küstengebiet mit Inseln)
 

Markgrafschaft Istrien
(bis 1797 venezianisch
1797-1805 österreichisch
1805-1814 französisch;Teil der illyrischen Prov.
1814-1918 österreichisches Kronland
seit 1946/91 größtenteils kroatisch, nördl. Teil slowenisch)
 

Königreich Ungarn

Freie Stadt Fiume (Rijeka, St. Veit am Flaum)
(bis 1471 Eigentum der Herren von Walsee
1471-1805 ungarisch
1805-1814 französisch;Teil der illyrischen Prov.
1814-1848 ungarische Freistadt
1848-1868 kroatische Freistadt
1868-1918 ungarische Freistadt
1918-1924 intern. Freistadt
1924-1945/47 italienisch
seit 1947 kroatisch)
 

Militärgrenze
(1538-1878 Kroatische Militärgrenze
1702-1878 Slawonische Militärgrenze
1742-1872 Banater Militärgrenze
1764-1851 Siebenbürger Militärgrenze
seit 1878 Kroatische Militärgrenze und Slawonische Militärgrenze Teil Kroatiens
seit 1918 Teil Jugoslawiens (bis auf den nordöstlichsten Teil, der ungarisch blieb)
 

Königreich Kroatien und Slawonien
(ab 1091/1180 mit Ungarn vereinigtes Königreich
1526 -1918 unter den Habsburgern
1592-1699 teilweise türkisch besetzt
1085/1433 Dalmatien abgetrennt; Teil Venedigs
1814-1849 geteilt; Gebiete südwestlich der Save Teil des Königreichs Illyrien
1849-1867 österreichisches Kronland
1867-1918 ungarisches Nebenland; siehe auch Ungarn)

Kaiserliches Patent
vom 7. April 1850
wodurch die Vorlagen des croatisch-slavonischen Landtags vom Jahre 1848 erlediget werden, und hiernach die Stellung festgesetzt wird, welche die Königreiche Croatien und Slavonien mit Einschluß des croatischen Küstenlandes und der Stadt Fiume sammt ihrem Gebiete im Kaiserthume einzunehmen haben.

Gesetzesartikel I
vom 17. November 1868
("ungarisch-kroatischer Ausgleich")

Gesetzesartikel II
vom 20. April 1869
über die Organisierung der Landesregierung
 

Staat der Slowenen, Kroaten und Serben
(29.10.1918-1.12.1918
gebildet aus den Gebieten Österreich-Ungarns, die mehrheitlich von den genannten Nationen bewohnt wurden)

"freiwilliger" Anschluss an das neue Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen durch Beschluss des Nationalrates; integraler Bestandteil des Königreichs)

Jugoslawien
(1918-1991)

Kgl. Verordnung über die Banschaft Kroatien
vom 26. August 1939
 

Staat Kroatien
(1941-1945 faschistischer Staat
ohne völkerrechtliche Anerkennung)

Verordnung über die Staatsregierung
vom 24. Juni 1941

Gesetzesdekret über das Parlament
vom 24. Januar 1942

Gesetz über die Aufhebung jugoslawischer Gesetze
vom 13. März 1942
 

Volksrepublik Kroatien
(ab 1945 Teil Jugoslawiens)

Verfassung
vom 18. Januar 1947
  Verfassungsgesetz über die Grundlagen der sozialen und politischen Organisation und über die Organe der Republik
  vom 5. Februar 1953
 

Sozialistische Republik Kroatien
(als Teil Jugoslawiens)

Verfassung
vom 9. April 1963

Verfassung
vom 22. April 1974

 

Republik Kroatien
(seit 23.6.1991 unabhängig)

Verfassung
vom 21. Dezember 1990

 

Home
© 30.4.2006 - 1.1.2014